English Version

Worum geht es in Projekt Urbanus eigentlich?

Das Projekt soll erstmals innerhalb einer 3D-Computersimulation den Stadtkern einer realen Stadt darstellen, die heute so nicht mehr vorhanden ist. Es ist am Beispiel von Chemnitz in den 1920-1930er Jahren realisiert. Zunächst wird nur der Bereich innerhalb des Stadtringes (frühere Stadtmauer) simuliert. Wenn es technisch möglich ist, soll dieser Bereich weiter ausgedehnt werden. Bereits jetzt ist es möglich, die alte Straßenführung wahrzunehmen, die durch die Bombardierung im 2.Weltkrieg und den sozialistischen Wiederaufbau zerstört wurde. Das war einer meiner Hauptziele, und stellt einen kleinen Teilerfolg dar.

Ich arbeite zur Zeit daran bestimmte wichtige Gebäude, die durch historische Fotos gut belegt sind nachzubilden, und in das Stadtmodell einzufügen.

Fernziele sind auch der Einbau von Personen und Fahrzeugen zeitentsprechend ala dem PC-Spiel "Mafia", und spielerische Elemente. Das ist im wesentlichen jedoch von den technischen und zeitlichen Möglichkeiten abhängig. Urspünglich wurde das Projekt mit dem Tool "3D-Gamestudio" entwickelt. Um der Größe des Stadtmodells Rechnung zu tragen, wird das Programm jetzt in eine moderne 3D-Engine integriert, die sowohl DirectX als auch OpenGL unterstützt.

Autor: Fred Sonntag